Bewegungsakademie

Bewegungsakademie Parkinson-Gang
Datum 4. und 5. Juni 2019
Ort Jagdschloss Kranichstein
Sprecher Prof. Andre Seyfarth
Veranstalter Lauflabor der TU Darmstadt am Institut für Sportwissenschaft und Centre for Cognitive Science

MovA Learn & Act Days WS19/20

Following the inspiring 1st Movement Academy in June 2019, we are now planning up to four Learn & Act (L&A) Days in winter term WS2019/2020 (December 2019 or January 2020). These meetings aim to provide insights from different movement experts in tandem lectures and to practice in hands on seminars and actions afterwards. We invite to suggest set of tandem expert partners (two or four) to prepare the presentations and the actions. Student projects will support the Learn & Act Days with documenting the lectures and the actions as wiki projects.

Suggested topics for L&A Days:

  1. Jumping in sport, dance and bio-inspired robots (Maziar Sharbafi)
  2. Rhythm (Josef Wiemeyer: Rhythmus als Bindeglied zwischen Bewegung, Sprache und Musik - Potenziale für Bewegungslernen und Therapie)
  3. Instruction of difficult motor learning processes (Frank Hänsel)
  4. Performance under Pressure (Frank Hänsel: Psychische Widerstandskraft)
  5. Mental training (Peggy Sparenberg)

Please propose additional topics for Learn & Act Days by 15 September 2019 to seyfarth@sport.tu-darmstadt.de.

1st Movement Academy June 2019

The main language of the Movement Academy is English. Informationen auf Deutsch finden Sie weiter unten.

Tuesday June 4

  • 12:00 Come Together at Blue Saloon
  • 13:00 Welcome and Introduction to Movement Academy (Andre, Mareike and Nick)
  • 14:00 Tandem talks (moderated by Patrick and Karl-Otto)
Tandem 1 Tandem 2 Tandem 3 Tandem 4 Tandem 5 Tandem 6 Tandem 7
Patrick Scholl Simon Baudrexel Elke Wünneberg Johanna Thilenius Linda Brodhag Mareike Schwed Rainer Kollmar
Martin Puttke Patrick Rump Mario Kupnik Roger Russel Mareike Gooßes Dirk Balfanz Klaus Willimczik
  • 15:30 Coffee break
  • 16:00 Brainstorming (Andre and Nick)
  • 18:30 Dinner at hotel restaurant
  • 20:00 Evening at Blue Saloon

Wednesday June 5

  • 9:00 Seminars with Introduction at Blue Saloon (group work, group coordinators and scribers)
  • 10:30 Coffee break
  • 11:00 Actions with Introduction at Blue Saloon (group work, supported by action assistants)
  • 13:00 Lunch
  • 14:00 Reflections and Take-Home message at Blue Saloon (moderated by Linda Brodhag and Andre)
  • 15:30 Farewell

Coordination Team

Participants

Ziel der Bewegungsakademie

Das Ziel der Bewegungsakademie ist es, einen neuen gemeinsamen Lehr- und Lernraum für eine Zusammenstellung verschiedenartiger BewegungsexpertInnen beispielsweise aus dem akademischen, künstlerischen, sportlichen, bewegungstherapeutischen und medizinischen Bereich zu schaffen. Damit sollen unterschiedliche Erfahrungen, Einsichten, Methoden, aber auch offene Fragen, Ideen und Herausforderungen aus den verschiedenen Bereichen zusammengetragen und in verschiedenen Lehr- und Lernformen miteinander verknüpft und erschlossen werden.

Was ist eine Bewegungsakademie?

Diese Akademie dient der Vermittlung von fachspezifischen und anwendungsbezogenem Wissen und der Expertise in Lern- und Lehransätzen bezogen auf die menschliche Bewegung. Dabei treten Experten aus verschiedenen Bereichen in einen offenen Austausch, indem sie ihre Einsichten vortragen, zur Diskussion stellen, praktische Methoden demonstrieren und neue Ansätze gemeinsam erarbeiten und überprüfen können. Ausgewählte Themen der Bewegungsakademie werden durch Studierende im Bereich Sport im Rahmen von Projektarbeiten bearbeitet und in Form von Wiki-Projekten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

 Konzeption der Bewegungsakademie

Die Bewegungsakademie bezieht dabei auch die möglichen Nutzer, wie z.B. Studierende, Patienten oder Sportler, aber auch Entwickler, Lehrer und Trainer mit ein, um einen möglichst nahtlosen Transfer von Grundlagenwissen und praktischen Bewegungsansätzen in die verschienden Anwendungsfelder zu fördern.

Warum gibt es diese Bewegungsakademie?

Häufig werden Einsichten in grundlegende Bewegungsmethoden und -praktiken nicht von Wissenschaftlern, sondern von Menschen in ganz unterschiedlichen Bereichen (z.B. im Sport, in den Künsten oder im therapeutischen Bereich) und mit individuellen Einsichten gewonnen. Diese Expertisen führen nicht selten zu außerordentlichen Entwicklungen. Hier möchten wir mit der Bewegungsakademie ansetzen, um diese Einsichten auszutauschen und die zugrundeliegenden Mechanismen und offenen Fragen in einem übergreifenden Dialog zu diskutieren. Damit soll die Bewegungsakademie dazu beitragen, einen offenen Austausch zwischen den wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Bewegungsexperten zu fördern und neue Ansätze zu einer schnelleren Verbreitung zu bringen.

Warum Parkinson-Gang?

Die erste Bewegungsakademie befasst sich mit dem veränderten Bewegungsablauf bei Parkinson. Dabei wird angestrebt, zusammen mit Patienten, Therapeuten, Ärzten, Sportlern und Bewegungskünstlern konkrete therapeutische Ansätze und Bewegungskonzepte aber auch ungelöste Probleme und offene Fragen gemeinsam zu erarbeiten. Das Thema Parkinson steht auch im Mittelpunkt der neu aus der TU Darmstadt ausgegründeten Spin-Off Firma NovaPace, welche durch das Lauflabor der TU Darmstadt wissenschaftlich unterstützt wird. Diese Firma entwickelt Technologien für neuartige, sensorbasierte Schuhe, welche den Alltag von Parkinson-Patienten erleichtern sollen. Die Ergebnisse der Bewegungsakademie können somit direkt in die Entwicklungsarbeiten von NovaPace einfließen.

Wer kann teilnehmen?

Die Bewegungsakademie möchte alle ansprechen, die sich für das Thema interessieren, hier mit eigenen Fragen und Perspektiven beitragen und gemeinsam neue Einsichten und Ansätze erarbeiten möchten. Vorkenntnisse im Bereich Parkinson sind wünschenswert jedoch nicht Voraussetzung für die Teilnahme an der Akademie.

Anmeldung

Die Bewegungsakademie wird am 4. und 5. Juni 2019 im Schlosshotel Kranichstein in Darmstadt stattfinden. Die Teilnahme an der Akademie ist kostenlos. Interessenten wenden sich bitte an Andre Seyfarth.

Mögliche Projekt-Themen für Studierende

  • Übersicht zu Parkison, Stand der Forschung
  • Eigenschaften des Parkinsongangs
  • Forschungsstand motorisches Lernen bei Parkinson
  • Vernetzung: Vertrauen und rechtliche Absicherung
  • Was glaubt jede Profession über Parkinson zu wissen?
  • Was macht Parkinson aus? Diagnostik, Evidenz, Krankheitsspektren, Ausprägungsgrade, Symptomvielfalt
  • Freezing und Hastening -Phänomene: Ursache Abgrenzung Therapie
  • Klinische und apparative Gangtests bei Parkinson
  • Inklusion: Wie und welche Projekte bringe ich „in die Stadt“
  • Netzwerk-Karten bezüglich Nutzer, Entwickler, Expertisen, Forschung, Organisationen
  • Expertisen-Karten zu Bewegungsforschung und Parkinson
  • Ansätze zur Behandlung von Parkinson
  • Regeln für die Bewegungsakademie
  • Organisation von Akademie-Lotsen und Akademie-Moderatoren
  • Organisation eines Tandemtalks mit zwei Teilnehmern aus komplementären Arbeitsfeldern
  • Einbeziehung von SchülerInnen in die Akademie
  • Einbeziehung von Politikern, Journalisten oder Influencern in die Akademie
  • Bezüge zu aktuellen gesellschaftlichen Themen (z.B. Friday for Future)
  • Erstellen einer Netzwerk-Landkarte
  • ähnliche Ansätze für Innovation, Bewegung und Lernen (TED, Cybathlon, Querdenker, Kahn Akademie)
  • Ansätze zur Verstetigung und Finanzierung zukünftiger Akademien
  • Nutzer-Feedback und Ansätze zur Weiterentwicklung und Qualitätssicherung der Akademie

Mögliche Themen für zukünftige Akademien

  • Knieendoprothesen
  • Versorgungen nach Talusfrakturen

Links zum Thema

Netzwerk

Literatur

Hirsch, M. A., Iyer, S. S. & Sanjak, M. (2016). Exercise-induced neuroplasticity in human Parkinson's disease. What is the evidence telling us? Parkinsonism & related disorders, 22 Suppl 1, S78-81. doi: 10.1016/j.parkreldis.2015.09.030.

Nieuwboer, A., Kwakkel, G., Rochester, L., Jones, D., van Wegen, E., Willems, A. M. et al. (2007). Cueing training in the home improves gait-related mobility in Parkinson's disease. The RESCUE trial. Journal of neurology, neurosurgery, and psychiatry, 78 (2), 134-140. doi: 10.1136/jnnp.200X.097923.

Petzinger, G. M., Fisher, B. E., McEwen, S., Beeler, J. A., Walsh, J. P. & Jakowec, M. W. (2013). Exercise-enhanced neuroplasticity targeting motor and cognitive circuitry in Parkinson's disease. The Lancet Neurology, 12 (7), 716-726. doi: 10.1016/S1474-4422(13)70123-6.

Xu, Q., Park, Y., Huang, X., Hollenbeck, A., Blair, A., Schatzkin, A. et al. (2010). Physical activities and future risk of Parkinson disease. Neurology, 75 (4), 341-348. doi: 10.1212/WNL.0b013e3181ea1597.

Christensen, J. F., & Chang, D. S. (2018). Tanzen ist die beste Medizin: warum es uns gesünder, klüger und glücklicher macht. Rowohlt Verlag GmbH.

Buchempfehlungen

Videos

Press info

A novel Movement Academy will take place in Darmstadt, Germany, ‪on June 4‬ and 5, 2019. This innovative academy focuses on Pathological Movement (with emphasis on Parkinson Locomotion) and is organized by the Lauflabor Locomotion Laboratory at the Technical University Darmstadt. 

The aim of the academy is to create a unique learning space for movement experts, national and international,  that come from a variety of backgrounds including arts, sports, medicine, therapy and science. Additionally, developers of novel measurement techniques and intervention tools as well as neurological patients will participate in this event. 

With this novel Movement Academy, we aim to stimulate an open exchange of insights, ideas and movement strategies. At the same time, we aim to identify unsolved common problems, novel practical approaches, common critical needs and open research questions regarding the mechanics, the control, and the learning of human movements. 

Similar to teaching at universities, presentations, seminars and action groups will be offered to the participants. The outcomes of the academy will be published in open-access online documents to stimulate the exchange of movement practitioners, product developers and scientists and to support patients to improve the quality of their daily activities.    

Pressetext

Am 4. und ‪5. Juni 2019‬ wird in Darmstadt eine neuartige Bewegungsakademie stattfinden. Diese Akademie hat das Thema „Parkinson-Gang“ und wird vom Lauflabor der TU Darmstadt organisiert.

Das Ziel der Akademie ist es, einen einzigartigen Lernraum für BewegungsexpertInnen aus unterschiedlichen Berufsbildern wie aus den darstellenden Künsten, dem Sport, der Medizin, der Therapie sowie der Wissenschaft zu schaffen. Zusätzlich werden Entwickler von neuartigen Messtechniken und Interventionsansätzen als auch neurologische PatientInnen an dieser Veranstaltung teilnehmen.

Mit der Bewegungsakademie soll ein offener Austausch von Erfahrungen, Ideen und Bewegungsstrategien angeregt werden. Gleichzeitig sollen offene Probleme, neue Bewegungsansätze, gemeinsame Bedürfnisse und offene Forschungsfragen zur menschlichen Biomechanik, Motorik und dem Bewegungslernen identifiziert werden.

Ähnlich wie in der Hochschullehre, werden für die TeilnehmerInnen verschiedene Kursformate wie Präsentationen, Seminare und praktische Übungen angeboten. Die Ergebnisse der Akademie werden online mit freiem Zugang veröffentlicht, um einen breiten Austausch von Bewegungspraktikern, Produktentwicklern und WissenschaftlerInnen zu stimulieren und um PatientInnen in ihrem Alltag zu unterstützen.  

Annonce de presse

Du 4 au 5 juin 2019 se tiendra une nouvelle académie du mouvement à Darmstadt (DE). L’académie aura pour thème la marche Parkinson et est organisée par le Lauflabor laboratoire de marche de l’université technique (TU) de Darmstadt.

Le but de l’académie est de créer un espace d’apprentissage hors pair destiné aux experts du mouvement des différents métiers issus des arts appliqués, du sport, de la médecine, de la thérapie et de la recherche scientifique. Des développeurs de nouvelles techniques de mesure et d’approches d’intervention ainsi que des patient.e.s neurologiques participeront également à l’événement.

L’académie du mouvement veut promouvoir un libre échange d’expériences, d’idées et de stratégies du mouvement. Elle sera en même temps un lieu d’identification de problèmes encore non résolus, de nouvelles approches, de besoins communs et de questions de recherches ouvertes qui concernent la biomécanique humaine et l’apprentissage du mouvement.

Semblable au modèle de l’enseignement universitaire, les participant.e.s auront l’occasion de découvrir différents formats de cours tels que des présentations, des séminaires et des exercices pratiques.

Les résultats de l’académie seront publiés en ligne en libre accès afin de stimuler un large échange entre les professionnels, les développeurs de produits et les scientifiques ainsi que soutenir les patient.e.s dans leur quotidien.

Artikel in den Medien

biomechanik/aktuelle_themen/bewak2019.txt · Zuletzt geändert: 24.09.2019 13:39 von Andre Seyfarth
GNU Free Documentation License 1.3
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0