HowTo: Formeln

Seit Anfang 2013 benutzen wir den Formeleditor im LaTeX-Format. Dieser lässt sich leichter handhaben und wird von allen Browsern unterstützt. Wir empfehlen für die Erstellung eurer Wiki-Projekte die Nutzung von LaTeX, da dieser Standard am weitesten verbreitet ist. Mittels LaTeX können nicht nur Formeln gerendert werden, auch Tabellen oder Koordinatensysteme lassen sich mit dem korrekten Syntax darstellen.

Wie funktioniert das Plugin?

Um das LaTeX-Plugin auf dem Webserver zum Laufen zu bringen, werden weitere externe Programme vorausgesetzt, wie z.B. TeX Live und ImageMagick.

Da ein Großteil der Webserver Linux-basiert sind, werden lediglich die Binärdateien der Systembibliothek Tex Live benötigt. Die Aufgabe des Wiki-Plugins besteht in der Verbindung der externen Programme. Wurde eine Formel eingegeben, so wird zunächst in der Systembibliothek nach der Bedeutung der Eingabe geschaut. Im nächsten Schritt wird mit dem Programm ImageMagick ein Bild gerendert. Auf den Festplatten des Webservers wird eine Bilddatei erstellt, so dass die Formeln angezeigt werden, auch wenn das Plugin nicht funktioniert.

Syntax

In der Regel wird das LaTeX-Plugin verwendet um mathematische Sachverhalte, wie z.B. Formeln anschaulich darzustellen. Diese können sowohl im Text eingebettet sein, als auch zwischen zwei Passagen platziert werden. Erstreckt sich ein Ausdruck über mehrere Zeilen, so beginnt mal in der Regel mit:

;#;
\begin{align*}
   ...
\end{align*}
;#;

In diesem Falle werden die drei Punkte zu einem Bild gerendert. Anstelle der drei Punkte können beliebige Ausdrücke (Formeln, Vektoren, Tabellen, etc.) stehen. Das Semikolon und die Raute stehen in keiner Verbindung mit dem LaTeX-Plugin. Sie dienen lediglich der optischen Anschaulichkeit, da sie die Formel(n) zentrieren (Plugin: divalign2).

LaTeX-Nutzung

Diese Abbildung zeigt ein paar Beispiele auf zur Nutzung des LaTeX-Formeleditors. Es macht keinen Unterschied wie viele Leerzeichen bzw. Zeilenumbrüche ihr setzt. Ähnlich dem Wiki-Editor lässt sich ein Zeilenumbruch mit einem doppelten Schrägstrich \\ realisieren und ein einfaches Leerzeichen mit einem Schrägstrich-Doppelpunkt \:. Bitte beachtet, dass der Schrägstrich verkehrt herum zeigt. Um auf LaTeX-eigene Symbole aus der Systembibliothek TeX Live zuzugreifen, wird in der Regel mit dem umgekehrten Schrägstrich begonnen. Der Code für den griechischen Buchstaben $\omega$ lautet \omega. Um den Buchstaben $\Omega$ in Großschrift ausgeben zu lassen, muss lediglich der erste Buchstabe groß gestellt werden (\Omega).

Einbetten in den Text

Das LaTeX-Plugin ermöglicht ebenso die Einbettung $mathematischer Ausdrücke$ in den Text ohne Änderung des Zeilenabstandes. Der Syntax ist sehr einfach, zwischen zwei $-Zeichen wird die Formel eingegeben.

Hier ein paar Beispiele:

Code: $ x(t) = e^{Ct} $
Resultat: $ x(t) = e^{Ct} $

Code: $ \Delta{s} = r*\Delta{\phi}\: [m] $
Resultat: $ \Delta{s} = r*\Delta{\phi}\: [m] $

Code: $ s_x = v_x * t = v_0 * cos{\alpha) *t \implies t = \frac{s_x}{v_0 * cos (\alpha)} $
Resultat: $ s_x = v_x * t = v_0 * cos{\alpha) *t \implies t = \frac{s_x}{v_0 * cos (\alpha)} $

Video-Tutorial

Ein kleines Tutorial folgt noch…

benutzung/howto_formula.txt · Zuletzt geändert: 05.05.2014 13:32 von Dario Tokur
GNU Free Documentation License 1.3
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0